archive-be.com » BE » C » CATERINAVONSIENA.BE

Total: 76

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • CaterinaVonSiena.be - Die Homepage der Internationalen Vereinigung Caterina von Siena VoE - Astenet / BELGIEN
    und jedes fleischliche Vergnügen verachtet hast denen fast die ganze Stadt in ausschweifender Weise nachgeht und nur auf mich deine Liebe gerichtet hast möchte ich mich jetzt mit deiner Seele vermählen die in ernsthaftem Glauben immer mit mir verbunden und vereint sein wird wie ich dir bereits versprochen habe Und das soll feierlich geschehen Daraufhin erschien Caterina noch die Jungfrau Maria Johannes der Täufer der hl Paulus und der hl

    Original URL path: http://www.caterinavonsiena.be/wsb/geschichte/323.htm (2016-05-01)
    Open archived version from archive


  • CaterinaVonSiena.be - Die Homepage der Internationalen Vereinigung Caterina von Siena VoE - Astenet / BELGIEN
    Worte konnte und wollte Caterina nicht verstehen Sie konnte sie nicht ertragen und begann zu weinen Sie verstand nicht warum sie aus der Ruhe und ihrem Leben in der Zelle wieder in das weltliche Getümmel musste Jesus Christus sagte ihr dass die Liebe zu ihrem Nächsten die Verbindung zwischen ihm und ihr noch intensiver machen würde Er erinnerte sie daran wie sie sich schon als Kind für das Seelenheil anderer Menschen eingesetzt hatte Dies solle sie einfach fortführen Doch Caterina konnte immer noch nicht verstehen und fragte ihn wie es möglich sein konnte dass eine arme Magd eine Handwerkertochter wie sie ihm beim Heilen der Seelen nützlich sein kann Sie betonte außerdem dass sie doch eine Frau sei und es ihr nicht zustände Männer zu belehren Doch Jesus antwortete ihr dass das für Gottes Willen keine Rolle spiele Er versuchte ihre Bescheidenheit abzulegen indem er ihr erzählte dass man nicht über große wissenschaftliche Kenntnisse verfügen müsse um voll mit göttlicher Weisheit zu sein Er sagte ihr auch dass Hochmut sehr weit verbreitet sei und Menschen wie Caterina diesen Hochmütigen die Wahrheit zeigen könne Zum Ende dieser Vision versicherte Jesus Christus ihr noch er würde wie gewohnt weiterhin häufig zu ihr

    Original URL path: http://www.caterinavonsiena.be/wsb/geschichte/324.htm (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • CaterinaVonSiena.be - Die Homepage der Internationalen Vereinigung Caterina von Siena VoE - Astenet / BELGIEN
    Ohnmacht und nicht ansprechbar Dieser Zustand verbesserte sich allerdings innerhalb kürzester Zeit wieder Um zurück zu der Begegnung mit den Mitmenschen zu kommen je mehr Barmherzigkeit sie gegenüber ihren Mitmenschen zeigte umso willkommener war sie vor Gott Und da dies ihr einzigster Wille war trat sie nun in die Offensive Sie wollte den Armen begegnen ihnen helfen und ihnen Almosen geben Sie ging zu Familien in denen Menschen krank waren und half ihnen wo und wie sie nur konnte Außerdem machte sie es meistens so dass man sie nicht sah und nicht erkannte denn das missfiel ihr sehr Caterina half auch wenn sie selbst schwer krank war und besser im Bett hätte bleiben müssen Es passierten sehr viele merkwürdige Dinge Zum Beispiel traf Caterina eines Tages einen fast nackten Bettler den sie mit nach Hause nahm und dem sie Essen und Kleidung gab Nachts erschien ihr Jesus Christus und sagte dass er der Bettler gewesen sei und sie nun für ihre gute Tat belohnen wolle Er überreichte ihr ein rotes Unterkleid welches sie von nun an immer trug Dieses Unterkleid wie auch der Ring blieb vor den Augen aller anderen unsichtbar Ein weiteres Beispiel Caterinas Vater war ein passionierter Weintrinker

    Original URL path: http://www.caterinavonsiena.be/wsb/geschichte/3242.htm (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • CaterinaVonSiena.be - Die Homepage der Internationalen Vereinigung Caterina von Siena VoE - Astenet / BELGIEN
    strengsten verboten Doch dies war für Caterina kein Hindernis Sie besuchte die Frau zwei mal täglich und brachte ihr Essen Es war ein Wunder dass Caterina sich nicht ansteckte Doch hatte der Teufel ein Auge auf Cecca geworfen und so gefiel es ihm natürlich nicht dass Caterina ihr mit so viel Barmherzigkeit und Nächstenliebe begegnete Der Teufel spielte dann etwas an Ceccas Charakter rum und auf einmal wurde sie ungeduldig und frech wenn nicht sofort alles nach ihrem Willen geschah Außerdem beschimpfte sie Caterina andauernd Doch Caterina machte sich nichts daraus da sie ahnte dass dies nicht Cecca war Als der Teufel merkte dass das alles Caterina gar nichts ausmachte wandte er sich an Caterinas Mutter Diese befahl der Tochter nie mehr zu Cecca zu gehen da sie sich sonst mit Sicherheit anstecken werde Doch da Caterina sich bis dahin nicht angesteckt hatte konnte sie die Mutter beruhigen Der Teufel musste also zu einem anderen Mittel greifen Er ließ Caterinas Hände mit Lepra befallen Ihre Familie war entsetzt und sehr traurig doch Caterina handelte weiter wie man es von ihr gewohnt war Sie pflegte Cecca und kümmerte sich nicht um ihren eigenen Körper Der Teufel hatte keine Chance gegen Caterina

    Original URL path: http://www.caterinavonsiena.be/wsb/geschichte/3243.htm (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • CaterinaVonSiena.be - Die Homepage der Internationalen Vereinigung Caterina von Siena VoE - Astenet / BELGIEN
    hl Kommunion empfangen solle Komisch war auch dass sie nur noch die Hostie vertrug alles andere erbrach sie direkt wieder sogar reines Wasser Capua versuchte sich mit einer harten Regel wieder zum Essen zu zwingen indem er ihr drohte ihre keine Visionen mehr zu glauben solange sie nicht esse Doch das half auch nicht Im Gegenteil sie aß zwar mehr aber dadurch ging es ihr immer schlechter so dass sie

    Original URL path: http://www.caterinavonsiena.be/wsb/geschichte/331.htm (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • CaterinaVonSiena.be - Die Homepage der Internationalen Vereinigung Caterina von Siena VoE - Astenet / BELGIEN
    waren und bleiben wahre Meisterwerke christlicher Nächstenliebe und politischer Weisheit So schrieb sie auch an Papst Gregor XI Ihm hielt sie in aller Deutlichkeit seine Versäumnisse vor und rüttelte ihn zum handeln auf Im Auftrag Gottes forderte sie Gregor auf Avignon zu verlassen und nach Rom zurückzukehren 1375 reiste Caterina inzwischen also 28 Jahre alt nach Pisa um dafür zu sorgen dass sowohl Pisa als auch die Stadt Lucca mit der Kirche verbunden blieben Hier empfing Caterina die Stigmata die Wundmale Christi Doch wieder waren sie nur für Caterina zu sehen Später begab sich Caterina nach Lucca um das Bündnis gegen den Papst zu verhindern welches von Florenz angeführt wurde Gregor sah sich gezwungen Florenz mit dem Kirchenbann zu belegen Caterina wurde als Gesandte nach Avignon geschickt um für Frieden zu verhandeln Zunächst scheiterte diese Mission doch Caterina nutzte ihren Aufenthalt in Avignon dazu sich um die Rückkehr des Papstes nach Rom zu kümmern Im September 1377 hatte sie dann die Freude Gregor mit seinem Hofe nach Italien abreisen zu sehen Zurück in der Heimat gründete Caterina in Belcaro ein Kloster Sie selbst blieb allerdings nicht dort sondern zog weiter durch die Toskana Einige Caterinaten bzw einige aus der Famiglia begleiteten sie Sie zogen von Dorf zu Dorf Unterwegs predigte Caterina stiftete Frieden und vollbrachte Wunder Wo sie auch auftauchte strömten tausende Menschen zusammen Ihre Ausstrahlung war so stark dass viele durch die Begegnung mit ihr betroffen waren Reue erlebten und beichteten 1378 schickte Gregor Caterina zu erneuten Friedensverhandlungen nach Florenz Unter Gefährdung ihres eigenen Lebens gelang es ihr den Frieden wiederherzustellen Inzwischen war Gregor verstorben und Urban VI als Nachfolger gewählt worden Caterina kehrte nach Siena zurück und widmete sich eine Zeit lang ausschließlich der Zwiesprache mit Gott In der Ekstase diktierte sie ihren Sekretären den Dialog der einige

    Original URL path: http://www.caterinavonsiena.be/wsb/geschichte/332.htm (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • CaterinaVonSiena.be - Die Homepage der Internationalen Vereinigung Caterina von Siena VoE - Astenet / BELGIEN
    Schiff der heiligen Kirche arbeiten Doch Caterina wurde durchgehend von furchtbaren Schmerzen gequält Der Tod näherte sich nur langsam Wochenlang mussten ihre Freunde mit ansehen wie ihr Körper immer schwächer wurde ohne auch nur einen kleinen Funken Hoffnung auf Genesung Es waren Wochen der Besinnung an Caterinas Krankenbett Caterinas Grab unter dem Altar der Kirche Santa Maria Sopra Minerva in Rom Selbst jetzt war ihre Ausstrahlung noch zu spüren wie Mitglieder der Famiglia später berichteten Sie flüsterte ganz selten noch zu denen die Tag und Nacht um ihr Bett standen und gab ihnen die letzten Anweisungen In den letzten Apriltagen wurde den Anwesenden bewusst dass das Ende nahte Man hatte den Eindruck dass Caterina bewusstlos sei als man ihr die letzte Ölung reichte Doch wenig später machte sich an ihrem Körper eine Veränderung bemerkbar Sie begann die Arme zu bewegen und ihr Gesichtsausdruck ließ darauf schließen dass sie sich irgendwie angegriffen fühlte Während 2 Stunden sagte sie immer wieder Herr erbarme dich meiner ich habe gesündigt und zuckte wild herum Da Capua schildert es in seiner Biographie so dass die Dämonen durch die letzte Salbung angegriffen worden waren und Caterina während dieser 2 Stunden die Möglichkeit hatte sich gegen die

    Original URL path: http://www.caterinavonsiena.be/wsb/geschichte/34.htm (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • CaterinaVonSiena.be - Die Homepage der Internationalen Vereinigung Caterina von Siena VoE - Astenet / BELGIEN
    aller Munde Papst Paul VI ernennt Caterina zur Kirchenlehrerin Caterina wurde 1999 zusammen mit Birgitta von Schweden und Edith Stein zur Mitschutzpatronin Europas ernannt Warum Diese Frage möchten wir anhand einigen Auszügen aus dem apostolischen Schreiben Motu proprio beantworten Der Grund der dann mein besonderes Augenmerk auf diese Frauen gelenkt hat liegt in deren Leben Ihre Heiligkeit äußerte sich nämlich unter historischen Gegebenheiten und im Rahmen geographischer Räume die sie für den europäischen Kontinent besonders bedeutsam erscheinen lassen Caterina war von frühester Kindheit an mit außerordentlichen Gnaden ausgestattet die es ihr erlaubten auf dem vom hl Dominikus vorgezeichneten geistlichen Weg zwischen Gebet asketischer Strenge und Werken der Nächstenliebe rasch zur Vollkommenheit voranzuschreiten Sie war zwanzig Jahre alt als Christus ihr durch das mystische Symbol des Brautringes seine besondere Liebe offenbarte Es war die Krönung einer Vertrautheit die in der Verborgenheit und Kontemplation auch außerhalb der Mauern eines Klosters durch das ständige Verweilen an jener geistlichen Wohnung herangereift war die sie gern die innere Zelle nannte Mit unermüdlichem Einsatz verwendete sich Caterina für die Lösung der vielfältigen Konflikte von denen die Gesellschaft ihrer Zeit zerissen wurde Ihre Bemühungen um Friedensstiftung erreichten europäische Herrscher wie Karl V von Frankreich Karl von Durazzo

    Original URL path: http://www.caterinavonsiena.be/wsb/geschichte/35.htm (2016-05-01)
    Open archived version from archive