archive-be.com » BE » C » CATERINAVONSIENA.BE

Total: 76

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • CaterinaVonSiena.be - Die Homepage der Internationalen Vereinigung Caterina von Siena VoE - Astenet / BELGIEN
    an der Stelle an der Caterina ihre erste Vision hatte Gemalt wurde es nach da Capua s Aussagen Ihrem späteren Beichtvater Raimund v Capua schilderte sie das Erlebnis wie folgt Sie sah über San Domenico ein Zelt schweben und in diesem Zelt saß Gott Das Zelt war von Licht erfüllt und wunderschön anzusehen Gott sah Caterina liebevoll an und lächelte ihr zu Außerdem machte er mit seiner Hand das Kreuzzeichen

    Original URL path: http://www.caterinavonsiena.be/wsb/geschichte/313.htm (2016-05-01)
    Open archived version from archive


  • CaterinaVonSiena.be - Die Homepage der Internationalen Vereinigung Caterina von Siena VoE - Astenet / BELGIEN
    der glorreichen Jungfrau Maria und ihres heiligen Sohnes willkommen sein Sie wählte einen geheimen Ort an dem sie wie gewohnt betete und anschließend versprach sie Gott ihre Jungfräulichkeit ewig zu bewahren Diese Entscheidung und die aus ihr folgende Taten veränderte Caterinas Leben Sie aß kein Fleisch mehr und verdoppelte ihre Gebetspflichten In ihr entzündete sich der Wunsch nach dem Seelenheil Schon vor dem Gelübde verehrte sie die Heiligen die dieses

    Original URL path: http://www.caterinavonsiena.be/wsb/geschichte/314.htm (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • CaterinaVonSiena.be - Die Homepage der Internationalen Vereinigung Caterina von Siena VoE - Astenet / BELGIEN
    heutzutage die Situation meist genau anders herum ist Caterinas Mutter war immer damit beschäftigt ihre Tochter fein raus zu putzen und hielt ständig Ausschau nach jungen Männern die gut für Caterina sein könnten Doch wusste sie nicht wie es in Caterinas Innerem aussah Caterina machte ihr schnell klar dass sie den Mann nicht wolle und die Mutter fand schon bald einen neuen potentiellen Ehemann Das half jedoch nicht denn auch diesen Mann wollte Caterina nicht heiraten Schließlich erklärte Caterina der Mutter dass sie gar nicht heiraten wolle egal welchen Mann ihre Mutter in Aussicht habe Ihre Mutter wurde von ihrer ältesten Tochter Bonaventura die Caterinas Lieblingsschwester war in ihren Handlungen unterstützt Als diese 1362 starb Caterina war 15 Jahre alt wird Caterina bewusst dass sie durch den Einfluss ihrer Schwester beinahen vom rechten Weg abgekommen wäre Als ein Jahr später noch eine ihrer Schwestern stirbt erklärt Caterina dass sie nie heiraten will und sie beginnt sich nur noch von Wasser und Brot zu ernähren Caterinas Mutter konnte ihre Tochter einfach nicht verstehen Sie machte ihr große Vorwürfe doch auch diese konnten Caterina nicht beeinflussen Sie wollte ihr eigenes Leben leben ihre eigenen Entscheidungen treffen und vor allem sollte sich niemand in ihr Leben einmischen auch wenn es sich dabei um ihre Eltern handelte Doch dies war nicht alles Ein Dominikanerpater musste Caterina im Auftrag ihrer Eltern an das Gebot Ehre Vater und Mutter erinnern Auch dies ließ sie kalt Sie griff sogar zu weiteren härteren Methoden und rasierte sich eines Tages ihr schönes langes blondes Haar völlig ab Die Glatze verhüllte sie mit einem Kopftuch Als die Mutter dies herausfand überkam sie Trauer und Wut zugleich Sie wollte doch nur das Beste für ihre Tochter aber diese verstand das einfach nicht Raimund da Capua schaut sich an wie Caterina ihre

    Original URL path: http://www.caterinavonsiena.be/wsb/geschichte/315.htm (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • CaterinaVonSiena.be - Die Homepage der Internationalen Vereinigung Caterina von Siena VoE - Astenet / BELGIEN
    richtige Strafe für Caterina war und sie bewunderten ihre Tochter für ihre Standhaftigkeit und wurden sich bewusst dass sie die ganze Familie besiegt hatte Vor allem ihr Vater bemerkte dies mit großer Freude und erkannte schon bald dass sie vom Heiligen Geist geführt wurde So entspannte sich das Verhältnis zwischen Caterina und ihren Eltern langsam wieder Eines Abends machte der Vater dann eine wundersame Entdeckung Caterina betete gerade im Zimmer ihres Bruders Stefano als er rein kam und über ihrem Kopf eine Taube schwebte Als der Vater die Taube bemerkte flog sie direkt aus dem Fenster Er fragt Caterina danach doch sie konnte ihm nicht antworten da sie die Taube nicht bemerkt hatte Seit diesem Ereignis dachte der Vater sehr viel über seine Tochter nach Als ihr Vater ins Zimmer eintrat schwebte die Taube über dem Kopf der betenden Caterina Das Ereignis mit der Taube geschah in der Zeit in der Caterinas Wunsch in den Orden des hl Dominikus einzutreten am stärksten war Mit dem Eintritt in den Orden würde sie allen zeigen können dass sie nicht an einer Hochzeit interessiert war und sie könnte ihr Keuschheitsgelübde leichter verteidigen Caterina fühlte sich besonders zum hl Dominikus hingezogen da dieser immer

    Original URL path: http://www.caterinavonsiena.be/wsb/geschichte/3161.htm (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • CaterinaVonSiena.be - Die Homepage der Internationalen Vereinigung Caterina von Siena VoE - Astenet / BELGIEN
    hättet Ihr an vielen Dingen meinen Entschluss erkennen können Schon als Kind habe ich vor Gott und der Jungfrau Maria mein Keuschheitsgelübde abgelegt und ich bleibe fest bei diesem Entschluss Eher ist es möglich dass Steine wie Wachs zerschmelzen als dass ich meine Entscheidung ändere Aufgrund dieses Gelübdes bin ich nicht bereit Eurem Willen zu folgen denn man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen Natürlich bin ich bereit Euch jederzeit zu Diensten zu stehen wenn Ihr das von mir wünscht Caterina war froh dass es jetzt endlich raus war doch hatte sie auch Angst vor der Reaktion der Familie Diese Angst war umsonst denn nachdem ihre Familienangehörigen sie so entschlossen hatten reden hören bereuten sie ihr Verhalten gegenüber Caterina Niemand hatte mehr die Absicht sie von ihrem Weg abzubringen Später schilderte sie Raimund von Capua die Situation Sie sagt dass die meisten die Tränen in den Augen hatten und der erste der etwas auf Caterinas Worte sagte war der Vater Das stehe uns fern meine geliebte Tochter Wir wollen uns auf gar keinen Fall dem Willen Gottes widersetzen der uns deinen heiligen Vorsatz hat erkennen lassen Mach mit deinen frommen Übungen weiter so wie der Heilige Geist sie dir

    Original URL path: http://www.caterinavonsiena.be/wsb/geschichte/3162.htm (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • CaterinaVonSiena.be - Die Homepage der Internationalen Vereinigung Caterina von Siena VoE - Astenet / BELGIEN
    keins mehr zu essen In ihren Wein schüttet sie so viel Wasser dass er nicht mehr nach Wein schmeckte Später trank sie nur noch Wein bei der Kommunion bei der der Priester ihr einen Schluck aus dem Kelch zu trinken gab Ansonsten trank sie nur noch klares Wasser Häufig aß sie gar nichts und trank auch kaum etwas Sie trug im Sommer aber auch im Winter immer nur ein schlichtes wollenes Gewand Sie schlief angezogen auf einem einfachen Brett Und als Kopfkissen diente ihr ein runder Stein der nicht einmal mit einem Stück Stoff bedeckt war Besucht man heute die Zelle dann kann man den Stein noch immer sehen Selten schlief sie mehr als eine halbe Stunde in zwei Tagen Bemerkenswert ist dass sie trotz dieser harten Übungen immer gut gelaunt und heiter war Auch ihrem Körper schienen diese Übungen zunächst nicht zu schaden ihr ging es körperlich gut außer dass sie stark abnahm Caterinas Zelle wie man sie heute besichtigen kann Rechts unten der Stein der Caterina als Kopfkissen diente In dem Kasten an der Wand befinden sich weitere Gegenstände die an Caterina erinnern sollen Ihrem Beichtvater da Capua gestand sie dass ihr der Kampf gegen den Schlaf am

    Original URL path: http://www.caterinavonsiena.be/wsb/geschichte/317.htm (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • CaterinaVonSiena.be - Die Homepage der Internationalen Vereinigung Caterina von Siena VoE - Astenet / BELGIEN
    Doch nahm sie sich vor auch dort ihre Bußübungen nicht zu unterbrechen So gab sie vor noch länger im Bad bleiben zu wollen als die Mutter nach Hause ging Sie ließ ihre Tochter in gutem Glauben zurück Als Caterina alleine war stellte sie sich unter einen Strahl mit kochend heißem Wasser wo sie einige Zeit ausharrte Dies tat sie damit ihr Körper noch schlimmer gequält wurde als bei den Übungen in der Zelle Ihr Beichtvater Raimund v Capua fragte sie später wie sie diese schreckliche Qual ausgehalten habe ohne Verbrennungen davon zu tragen Sie antwortete sie habe an ihre Sünden gedacht und an die Strafe der Hölle und des Fegfeuers denen sie durch diese Bußübungen versucht zu entgehen Wenn sie an diese Strafen denke kommen ihr alle Strafen des jetzigen Lebens kurz und leicht vor Als Caterina zurück in ihrer Zelle war setzte sie ihre Übungen voller Mut fort Und sie bat ihre Eltern weiterhin ihr zum Ordenskleid des hl Dominikus zu verhelfen Doch dies sah vor allem ihre Muter nicht ein Plötzlich wurde Caterina schwer krank Sie rief ihre Mutter zu sich und bat sie wiederum ihr Möglichstes zu tun damit sie so schnell wie es nur ging das

    Original URL path: http://www.caterinavonsiena.be/wsb/geschichte/321.htm (2016-05-01)
    Open archived version from archive

  • CaterinaVonSiena.be - Die Homepage der Internationalen Vereinigung Caterina von Siena VoE - Astenet / BELGIEN
    Gewand steht für die Reinheit und der schwarze Umhang für den Tod der Zuneigung gegenüber allem weltlichen und irdischen Ihr Leben sollte sie gradlinig auf Gott ausrichten Die Schwestern rieten ihr dass sie sich dazu auf einem engen und unbequemen Pfad halten müsse Um dies zu schaffen beschloss Caterina von nun an zu schweigen Drei Jahre lang schwieg sie außer bei der Beichte Sie verließ ihre Zelle nur um in die Kirche zu gehen Nicht einmal zum Essen ging sie hinaus In der nächsten Zeit hatte sie viele Visionen in denen ihr Jesus Christus erschien Ihrem Beichtvater erzählte sie dass Jesus Christus sie unterrichtete und sie führte Er würde mit ihr reden wie es ein Lehrer mit seinen Schülern tat Anfangs hatte Caterina Angst der Teufel würde ihr eine Falle stellen Sie fürchtete er könne sich in einen Engel des Lichts verwandeln und so in ihren Visionen erscheinen Von dieser Angst erzählte sie Gott und er sagte ihr darauf Meine Tochter ich möchte dir beibringen wie du die Visionen die von mir kommen von denen des Teufels unterscheiden kannst Meine Visionen können dich anfangs ein wenig erschrecken doch dann geben sie dir Sicherheit Zunächst sind sie ein bisschen bitter doch

    Original URL path: http://www.caterinavonsiena.be/wsb/geschichte/322.htm (2016-05-01)
    Open archived version from archive